Konzertprogramm 2021

Konzert Nr. 1: Luiza Borac

Sonntag, den 16.5.2021 um 17:00 Uhr
YouTube

Klavierkonzert mit Luiza Borac, weltgereiste und international gefeierte Pianistin

Konzert Nr. 2: Lothar Mohn

Sonntag, den 16.5.2021 um 17:00 Uhr
YouTube

Lothar Mohn eröffnet das aktuelle Orgeljahr mit einem Streamingkonzert aus der Hl. Dreifaltigkeitskirche in Seelze an der Klais-Orgel

Konzert Nr. 3: War es ein Traum?

Sonntag, den 16.5.2021 um 17:00 Uhr
YouTube

MuSe Konzert mit jungen Talenten? Nein, schon mit richtigen Stars. Den Titel des Liedes von Sibelius Var det en dröm? (War es ein Traum?) zu einem Gedicht von J.J: Wecksell haben die Organisatoren als Leitgedanke übernommen.

Konzert Nr. 4: CENT-ANS-Tango

Sonntag, den 27.6.2021 um 17:00 Uhr
YouTube

In „CENT ANS – TANGO“ sind Musik, Anekdoten, Geschichte, Hintergründe und Poesie zu einem ca. 60-minütigen, dichten Programm ohne Pause verwoben, so dass zwischen den Künstler*innen und dem Publikum (auf der anderen Seite des Bildschirms) eine intensive Begegnung mit dem Tango entsteht.

Konzert Nr. 5: Händel in Seelze

Sonntag, den 4.7.2021 um 17:00 Uhr
YouTube

Die drei Sänger Katharina, Marek und Marcel Durka in Kostümen aus Händelzeit, begleitet an der Orgel von Yo Hirano, präsentieren ein buntes Händelprogramm. Arien aus Opern und Oratorien werden die Freunde der Barockmusik begeistern, und ein Orgelkonzert auf der hervorragenden Kirchenorgel beweist die Schaffensfreude des Meisters.

Konzert Nr. 6: Orgelsommerfest mit Angelika Rau-Čulo

Sonntag, den 11.7.2021 um 17:00 Uhr
Hl. Dreifaltigkeitskirche, Seelze + YouTube

Präsentiert wird ein abwechslungsreiches Programm mit der Organistin Angelika Rau-Čulo. Sie ist Kirchenmusikdirektorin an St. Michaelis in Hildesheim. Die studierte Kirchenmusikerin gewann Preise bei verschiedenen Orgelwettbewerben. Zu hören sind u.a. Werke von J.S. Bach, F. Mendelssohn Bartholdy und J.B. Bédard.

Konzert Nr. :  7 Verwüstung
Musik und Literatur aus der Zeit des 30-jährigen Krieges

Im Rahmen des Kultursommers der Region Hannover gastiert bei der MuSe das Ensemble „Filum“ mit Thomas Thieme am Sonntag, den 18.07. um 17:00 Uhr in der Martinskirche in Seelze.

Die Musikerinnen und Musiker des Ensemble Filum präsentieren gemeinsam mit dem bekannten Film- und Fernsehschauspieler  Thomas Thieme ihr neues Programm VERWÜSTUNG, eine musikalisch-lyrische Collage mit Musik und Literatur aus der Zeit des 30jährigen Krieges. Das Programm  zeichnet jene Jahre musikalisch nach und lässt so eine weitgehend vergessene musikalische Epoche wieder lebendig werden. Gleichzeitig spannt das Programm den Bogen in unsere Zeit, in der Themen wie Flucht und Vertreibung aktueller sind denn je.

Konzert Nr. 8: Paradies

Musik-Licht-Bild mit Bondarenko Quartett – „Das Paradies“ zum Null-Tarif

Am Sonntag, dem 1. August um 17 Uhr in St. Martin, spielt das Bondarenko Streichquartett in der Besetzung: Alexander Bondarenko, Jonas Hartke – Violinen, Wolfgang Volpers – Viola, Chun Yin Pang  – Violoncello. Zu hören sind Original-Kompositionen für Streichquartett von Mozart, Beethoven, Mendelssohn, Tschaikowski und Rachmaninoff.

Konzert Nr. 9: Crossing Borders

Duo Zia auf einer musikalischen Weltreise 

Am Sonntag, dem 8. August um 17 Uhr lädt die MuSe ein zu einem Live-Festivalkonzert für Orgel und Trompete in der St. Martinskirche, Seelze, Martinskirchstr. 11, ein.
Zwei außergewöhnliche Musiker sind bei dem kommenden MuSekonzert zu hören. Markus Rust, Trompete und Christian Grosch, Orgel forschen auf der Suche nach neuen Klängen nach einem Klang der Gegenwart. Dabei spielen Traditionen eine wichtige Rolle und dienen oft als Ausgangspunkt ihrer musikalischen „Expeditionen”. Die Melodien der beiden umtanzen alte christlich-jüdische Gesänge aus Kulturen rund um den Globus.

Konzert Nr. 10: Space Symphony

Das Orgel-Weltraum-Spektakel

Space Symphony mit Weltraum-Bildern von NASA

Am  Sonntag, 15. August um 17 Uhr in der Hl. Dreifaltigkeitskirche, Südstrasse, Seelze, startet das Raumschiff begleitet von „Weltraummusik“ – mächtigen Orgelklängen und fantastischen Originalbildern der NASA.

Stephan Graf von Bothmer zaubert aus der Orgel neue überraschende Klänge, die die meisten diesem Instrument nicht zugetraut hätten. Immer neue Rhythmen, fremde Melodien und Harmonien weben sich durch die Komposition. Einflüsse kommen sowohl aus der Rockmusik, wie Pink Floyd oder Deep Purple, aus der aktuellen elektronischen Musik sowie auch aus der Barock-Musik.

Vor der Space Symphony begleitet von  Bothmer live auf der Kirchenorgel den Film „22 Jahre MuSe“, einen Rückblick auf das Musikfestival Seelze von Beginn an.

Konzert Nr. 11: Klang – Bild – Raum

Samstag, dem 21.8. um 19.30 Uhr
St. Martinskirche

Die Besucher werden auf eine einzigartige Reise durch Klang- und Bildlandschaften mitgenommen. Es spielt das Kusiolek-Trio in der Besetzung: Robert Kusiolek – Akkordeon, Anton Sjarov – Violine, Klangobjekte, Elena Chekanova – Live Elektronik, Klavier zu einem Gemälde von Waldemar Mirek.

Die drei Musiker sind international ausgezeichnet und gehören zur zeitgenössischen Kammermusik-Szene. In ihren eigenen Kompositionen erforschen sie die Grenzen großflächiger Klangstrukturen, loten deren Tiefe und Komplexität aus und fügen sie in weit ausschwingenden Klangräumen zusammen. Im Programm sind zu hören Werke von E. Grieg, E. Satie, A. Piazzolla und eigene Kompositionen.

An dem Abend wird der Kunsthistoriker und Bildender Künstler Waldemar Mirek sein Werk auf eine besondere Weise präsentieren und den Raum symbolisch von „Sacrum und Profanum“ begrenzen. Im Original ist das Gemälde 36 Meter lang und 1,5 Meter hoch, mit dem Titel „12 und eine kleine Schattengeschichte“ gekennzeichnet.

Konzert Nr. 12: Genuss Italien- mit großformatigen Bildern

Sonntag, 22. August um 17 Uhr 
St. Martinskirche

Unser Künstler in Residence, Moto Harada,  präsentiert auf dem Festivalflügel sein Können . In seinem Programm „Genuss Italien“ sind italienische Komponisten wie Cimarosa, Scarlatti oder Ludovico Einaudi und zwei „Venetianische Gondellieder“ von Mendelssohn zu hören.
Haradas sanfte Klaviermusik wird mit großformatigen Italien-Bildern untermalt. Sizilianische Impressionen, seltene und beeindruckende Aufnahmen von Landschaften, Ortschaften, Menschen und Bräuchen versetzen den Besucher in die Makrowelt Siziliens und Kultur Italiens.
Moto Harada, international bekannter Konzertpianist, ist seit der Gründung des Festivals dabei; dieses Konzert ist sein 22. MuSe-Konzert in Seelze.

Konzert Nr. 13: Das Bundesjugendzupforchester 2021

Samstag, 28. August um 19 Uhr 
St. Martinskirche

Vom 23. bis 29. August probt das Orchester in der Jugendherberge Mardorf am Steinhuder Meer in der Region Hannover. 40 Musiker*innen im Alter von 15 bis 30 Jahren erarbeiten dort unter der bewährten Leitung von Lisa Hummel ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programm. Dieses wird bei den zwei Konzerten am 27. August in der St. Martinskirche Linden und am 28. August in der St. Martinskirche Seelze präsentiert. Letzteres wird wie schon im letzten Jahr zusätzlich als Livestream übertragen. Das Orchester begrüßt zehn neue Teilnehmende und als Solistin die Mandolinistin Kerstin Draken. Sie erhielt die Höchstpunktzahl und einen ersten Preis beim diesjährigen Bundeswettbewerb Jugend musiziert und und den Sonderpreis des Bundesjugendzupforchesters – die Einladung zur Probenphase sowie das Spielen eines Solo-Konzertes mit dem BJZO in den Konzerten.
Quelle: https://bjzo.org