Home

Grusswort des Schirmherrn

                                                                                                                                                               
Liebe Freundinnen und Freundinnen der MuSe,

das Musikfestival MuSe hat sich den Anspruch, ein „internationales“ Musikereignis zu sein, längst verdient. - Die Künstlerinnen und Künstler, die Christoph Slaby und Robert Leschik Jahr für Jahr unter einem neuen interessanten Motto im Konzertsommer nach Seelze eingeladen haben, waren immer eine für das Publikum spannende Mischung internationaler, nationaler - aber eben auch regionaler Künstler - verschiedenster Genres.

„International“, verstanden als „Grenzen überschreitend“,  trifft für die MuSe 2018 gleich in mehr-fachem Sinne zu. Von Ohno Keisho und Moto Harada aus Japan, Ovidiu Simbotin aus Rumänien, Andrzej Barlog aus Polen oder das Bundespolizei-Orchester Hannover und die HANNOVER-Harmonists unterstreichen wie Musik aus unterschiedlichsten Regionen Menschen verbinden kann.

Ein Blick in das Programmheft zeigt, dass die Muse-Macher auch in diesem Jahr mutig die Grenzen eines traditionellen „Musik-Festivals“ überschritten haben. Der Hinweis „sehen und hören“ in der Einladung macht neugierig auf ein „Stummfilmkonzert „Safety Last“ oder ein Konzert im Atelier des Seelzer Malers Wolfgang Tiemann. Dass der britische Countertenor Alex Potter gemeinsam mit Michaels Fuerst (Keys) eben auch Werke von Händel im Programm hat, liegt auf der Hand. Denn - das Konterfei des Komponisten wirbt nicht nur auf dem Programmheft für die MuSe, sondern wird auch als Werk von Tiemann in seiner Ausstellung zu sehen sein.

Das internationale Musikfestival MuSe Seelze weckt inzwischen offensichtlich Interesse weit über die Region Hannover hinaus. Die Resonanz auf das zweite MuSe-Quiz, das der Schirmherr in diesem Jahr wieder in Abstimmung mit den Veranstaltern durchgeführt hat, ist sehr beeindruckend. Offenbar durch die Medienunterstützung und die Verbreitung über die sozialen Medien sind gut ein Drittel der richtigen Antworten aus verschiedenen Teilen Niedersachsens und sogar aus Bayern, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfahlen  eingegangen. Es wäre toll, wenn der Spaß am Mitmachen nun auch zum Miterleben des einen oder anderen der Konzerte in Seelze motivieren würde.

Ich wünsche dem MuSe-Team, den Künstlerinnen und Künstlern, den Musikfreundinnen und Musikfreunden auch in diesem Jahr viel Erfolg. Ich danke all‘ denen, die das internationale Musikfestival auf seinem experimentierfreudigen Weg unterstützen  und so mithelfen, die Menschen durch interessante Musikangebote einander näherzubringen!

Herzliche Grüße und viel Erfolg!

Ihr Heinrich Aller
Schirmherr,
Niedersächsischer Finanzminister
und Landtagsabgeordneter a.D.