Konzert Nr. 3: War es ein Traum?

Sonntag, den 6.6.2021
17:00 Uhr
YouTube

Elisabeth Dopheide – Sopran
Weronika Rabek – Mezzosopran
Clara Hyerim Byun – Klavier

MuSe Konzert mit jungen Talenten? Nein, schon mit richtigen Stars. Den Titel des Liedes von Sibelius Var det en dröm? (War es ein Traum?) zu einem Gedicht von J.J: Wecksell haben die Organisatoren als Leitgedanke übernommen. „Traum“- Lieder und Arien von R. Strauss, G. Rossini, C.W. Gluck, G. Puccini, P.I. Tschaikowski, R. Wagner, L. Bernstein, R. Schumann und J. Sibelius sind im Konzert zu hören. Was für ein Traum!

Programm

Richard Strauss (1864 – 1949)
„Ständchen“ Op.17 Nr. 2 (A.F. Von Schack)
Elisabeth Dopheide

Gioachino Rossini  (1792 – 1868)
Arie der Rosina „Una voce poco fa“ aus Il Barbiere di Siviglia
Weronika Rabek

Christoph Willibald Gluck (1714 – 1787)
Arie der Euridice „Qual vita…Che fiero momento“ aus Orfeo ed Euridice
Elisabeth Dopheide

Giacomo Puccini (1858 – 1924)
Arie der Liu „Signore ascolta“ aus Turandot
Elisabeth Dopheide

Pjotr Iljitsch Tschaikowski (1840 – 1893)
Arie der Olga „Ach Tanja, Tanja“ aus Eugen Onegin
Weronika Rabek

Richard Wagner (1813 – 1883)
Arie der Elsa „Einsam in trüben Tagen“ aus Lohengrin
Elisabeth Dopheide

Leonard Bernstein  (1918 – 1990)
Arie der Dinah „What a movie“ aus Trouble in Tahiti
Weronika Rabek

Johan Julius Christian („Jean“) Sibelius (1865 – 1957)
„Var det en dröm?“ (War es ein Traum?) Op. 37 Nr. 4 (J.J. Wecksell)
Elisabeth Dopheide

Robert Schumann (1810 – 1856)
Frühlingslied Op. 103 Nr. 2 (E. Kulmann)
Duett Elisabeth Dopheide und Weronika Rabek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.