Konzert Nr. 4: CENT ANS-TANGO

Sonntag, den 27.6.2021
17:00 Uhr
faux pas
YouTube

Wir feiern den 100-ten Geburtstag von Astor Piazzolla. Im Mittelpunkt des Programms stehen Neubearbeitungen aus den Tango-Jahreszeiten-Zyklen von Astor Piazzolla und Martín Palmeri (*1965). Zeitgenössische Kompositionen des argentinischen Bassisten Juan Pablo Navarro und des französischen Jazz-Akkordeonisten Richard Galliano stehen ebenso auf dem Programm. Im Austausch mit diesen Tango-Komponisten sind neue Arrangements und Textversionen entstanden, die die Vielsprachigkeit des Tangos erlebbar machen.

Früher wie heute begegnen sich im Tango Menschen verschiedenster Kulturen mit ihren Sehnsüchten und Empfindungen und finden in ihm einen neuen Ausdruck. „Für einen Tango vergesse ich 100 Jahre Einsamkeit“ sagt der französischer Chansonnier Maxime Le Forestier

Umso mehr passt das genau zu der Musik, die das Quintett spielt; man hört das Romantische und die Leidenschaft, Dramatik und Erotik des Tangos.
In „CENT ANS – TANGO“ sind Musik, Anekdoten, Geschichte, Hintergründe und Poesie zu einem ca. 60-minütigen, dichten Programm ohne Pause verwoben, so dass zwischen den Künstler*innen und dem Publikum (auf der anderen Seite des Bildschirms) eine intensive Begegnung mit dem Tango entsteht.

Die Musiker des Quintetts

Ensemble faux pas sind:

Katharina Pfänder: Violine
Maren Kallenberg: Piano
Simon Klingner: Kontrabass
Michael Fanger: Gesang
Marlène Clément: Bandoneon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up